Unentschieden gegen Tabellenführer

Erstes Rückrundenspiel war ein Erfolg

Meisterschaftsspiel    SV Schmallenberg 1 – TV Städt.-Rahmede 3 – (4-4)

Nachdem der SV Schmallenberg zwei Wochen zuvor noch 7-1 in Rahmede verloren hatte – es fehlten da zwei Stammspieler – hatte sich das Team fürs Rückspiel ein besseres Ergebnis erhofft. Und die Rechnung ging auf: 4-4 spielte der SV zuhause gegen den Tabellenführer TV Städt.-Rahmede.

Das erste Herrendoppel gewannen Matthias Hardebusch und Frederik Wulf direkt. Die beiden sind mittlerweile ein gut eingespieltes Doppel und so konnten sie ihre Gegner in zwei Sätzen mit jeweils 21-15 schlagen. Das zweite Doppel mit Florian Meznar und Michael Koch ging an die Gegner.
Ein Highlight war das Damendoppel. Monika Gilsbach und Vanessa Maniura spielten sehr gut gegen starke Gegnerinnen. Sie bezwangen sie mit 21-16 und 21-11 in einem starken Doppel in zwei Sätzen. Auch im Einzel hatte Monika Gilsbach zu kämpfen. Sie gewann 21-10 und 21-17, hatte es allerdings mit einer starken Gegnerin zu tun.

Im ersten Herreneinzel hatte Matthias Hardebusch keinen guten Tag. Er vergab viele Aufschläge und versemmelte unnötig Bälle. So verlor er unglücklich in zwei knappen Sätzen mit 20-22 und 17-21. Auch Florian Meznar war diesmal nicht erfolgreich. Er hatte allerdings einen Gegner, der schwierig zu händeln war, weil Linkshänder. Das Spiel ging über drei Sätze, am Ende behauptete sich der Gast aus Rahmede. Besser machte es Frederik Wulf im dritten Einzel. Nachdem er im ersten Satz noch einige Fehler machte, spielte er einen starken zweiten Satz. Im dritten Satz behielt er dann die Nerven und holte den Einzelpunkt für den SV. Das Mixed von Andreas und Brigitte Borchardt war nicht schlecht gespielt, hat aber nicht ganz zum Sieg gereicht. Es ging mit 14-21 und 16-21 an den TV Rahmede.

Mit etwas mehr Glück hätte man auch gewinnen können, aber mit einem Punkt gegen den Tabellenführer zeigte sich die Mannschaft durchaus zufrieden. Dies war das letzte Spiel in 2018, im Januar geht es in Werdohl weiter.

Gespielt haben (gewonnene hervorgehoben):

1. HD: Matthias Hardebusch/Frederik Wulf
2. HD: Florian Meznar/Michael Koch
DD: Monika Gilsbach/Vanessa Maniura
1. HE: Matthias Hardebusch
2. HE: Florian Meznar
3. HE: Frederik Wulf
DE: Monika Gilsbach

GD: Brigitte Borchardt/Andreas Borchardt