HSK-Meisterschaften Einzel: Mehrere 2.+3. Plätze

20 jugendliche Spielerinnen und Spieler aus Schmallenberg in Marsberg am Start

Mit 20 aktiven Jugendlichen nahm der SV Schmallenberg an den Kreismeisterschaften im Einzel in Marsberg teil. Einige waren erstmals bei einem Turnier dabei und es gab sehr viele gute Ergebnisse.

Um 10 Uhr ging es los mit den Klassen U 11 bis U 17. Der Gastgeber BC Marsberg hatte das Turnier gut vorbereitet und jeder hatte mehrere Spiele zu absolvieren.

Gleich in der Klasse der Jüngsten (U 11) gab es Anlass zur Freude. Für den SV ging Hannes Segref zum ersten Mal an der Start. In einer Gruppe von sechs Jungen konnte er sich mit großem Einsatz und enormer Laufbereitschaft einen sehr guten 2. Platz erspielen. Nach etwas nervösem Beginn steigerte sich Hannes und gewann immer mehr Sicherheit. Bei seinem ersten Einsatz auf einem größeren Turnier gab es als Belohnung gleich einen Podestplatz.

Bei den Mädchen U 13 gingen mit Maria Mertens und Ana Tomasovic zwei Teilnehmerinnen für Schmallenberg an den Start. Die Meldezahl war so hoch, dass zunächst eine Vorrunde gespielt werden musste. Beide Mädchen konnten sich nach teilweise sehr knappen Drei-Satz-Spielen durchsetzen und sich für die Hauptrunde qualifizieren. Hier kam es dann im Halbfinale zu einem internen Duell. Maria Mertens konnte sich knapp durchsetzen und zog ins Finale ein, Ana Tomasovic konnte noch im kleinen Finale um Platz 3 spielen. Im Finale kämpfte Maria und gab alles; der 1. Satz ging denkbar knapp an die Gegnerin. Doch dann waren die Kräfte zu Ende und der 2. Satz ging deutlicher an die Gegnerin. Ana Tomasovic spielte im kleinen Finale ihr wohl bestes Spiel des Turniers und konnte ihre Gegnerin vor allem im 2. Satz klar bezwingen. Lohn für die beiden Mädchen: Platz 2 für Maria Mertens und Platz 3 für Ana Tomasovic.

So ging es weiter: bei den Mädchen U 17 gab es ebenfalls eine Vorrunde und hier konnte sich Luisa Wulf in ihrer Gruppe als Zweite für die Hauptrunde qualifizieren. Dort wartete allerdings im Halbfinale die spätere Siegerin. Luisa spielte engagiert und variabel, doch letztendlich musste sie sich der physisch sehr starken Spielerin aus Neheim geschlagen geben. Im kleinen Finale gab sie noch einmal alles, spielte clever und sicher und konnte sich so den 3. Platz erkämpfen.

Bei den Jungen U 13 ging Justus Schöllmann für den SV an den Start. Doch in seinen Spielen gab es noch zu viele Fehler, so dass er sich letztendlich nicht für die Finalrunde qualifizieren konnte.

Freude gab es dagegen wieder bei den Jungen U 15. Hier nahmen mit Till Kaiser, Paolo Pappalardo und Simon Gamm gleich drei Spieler den Kampf auf. Es gab nur eine einzige Gruppe und so gab es jede Menge Spiele. Alle Schmallenberger spielten gut und ihr Einsatz war vorbildlich. Leider musste sich Simon, obwohl er technisch sehr gut spielte, mehrmals den physisch stärkeren Gegnern geschlagen geben. Paolo absolvierte ein solides Turnier, ohne große Höhen und Tiefen und erreichte letztendlich den 3. Platz. Große Freude dann bei Till, der erstmals mitspielte. Er verfügt über eine gute Physis und auch technisch ist er auf einem guten Stand. Leider fehlte es noch an Erfahrung, aber mit dem 2. Platz konnte er sein Potential zeigen.

Als Betreuerin der Klassen U11 bis U17 aus Schmallenberg war ihre Trainerin und Schüler- und Jugendwartin Monika Gilsbach in Marsberg dabei. Unterstützt wurde sie dabei von Kerstin Etienne.

 

Bericht: Monika Gilsbach