Das Badminton-Jahr 2017

Ein Rückblick bei der Jahreshauptversammlung

Spielbetrieb

In der vergangenen Saison 2016/17 hat die erste Badminton-Mannschaft des SV Schmallenberg-Fredeburg e.V. den dritten Platz in der Tabelle belegt. In der aktuellen Saison 2017/18 ist auch eine Seniorenmannschaft gemeldet. Es war zunächst auch eine Jugend-Minimannschaft gemeldet. Diese wurde im östlichen Bezirk zugeordnet, was unverhältnismäßig lange Anfahrtszeiten bedeutet hätte. Da weder die Jugendlichen selbst noch potenzielle Fahrer gewillt waren, derart weite Fahrten zu den Spielen auf sich zu nehmen, wurde die Jugendmannschaft wieder abgemeldet. In der aktuell laufenden Saison 2017/18 belegt die erste Mannschaft des SV in einer sehr starken Gruppe derzeit Platz 6. Die Mannschaft hat diese Saison zwei Spieler von extern und einen Jugendspieler aus eigenen Reihen als Stammspieler dazugewonnen. Die Spielberichte der aktuellen Saison gibt es immer hier auf der Homepage.

Highlights und Turniere

Ein Highlight im Jahr 2017 war die sehr erfolgreiche Teilnahme von Monika Gilsbach an den Westdeutschen Meisterschaften, wo sie den zweiten Platz im Einzel belegte. Damit war sie für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert, wo sie im Viertelfinale ausschied.

Die Kreismeisterschaften fielen 2017 leider aus. In diesem Jahr wird der SV Schmallenberg die HSK-Meisterschaften im Badminton ausrichten. Die Stadtmeisterschaften 2017 fanden im Juni statt. Es gab dort insgesamt eine etwas geringere Beteiligung, jedoch nahm eine neue Anfängergruppe teil. Das Weihnachtsturnier, das ebenfalls eine feste Größe im Terminkalender der Badmintonabteilung darstellt, musste 2017 aufgrund der noch laufenden Hallenrenovierung verschoben werden und soll im Frühjahr 2018 stattfinden, ein Termin steht zur Zeit noch nicht fest.

Eine Fahrt zu den Yonex German Open in Mülheim findet 2018 nicht mehr statt, da in den vergangenen Jahren die Ticketpreise dafür enorm angehoben wurden. Der Verein wird als Alternative eine Fahrt zu einem Bundesligaspiel oder zu den Bitburger Open in Saarbrücken organisieren, da es sowohl für Jung wie auch für Alt jedes Mal wieder sehr spannend ist, den absoluten Badminton-Cracks einmal zuzuschauen.

Trainingsbetrieb und Schnupperkurse

Während der Hallenrenovierung musste für den Trainingsbetrieb auf die Sporthalle im benachbarten Fredeburg ausgewichen werden. Wie schon bei früheren Gelegenheiten war dort durch die schlechteren Hallenbedingungen die Trainingsbeteiligung eher gering. Mitte November konnte der Trainingsbetrieb dann wieder in der Turnhalle am Schulzentrum in Schmallenberg aufgenommen werden. Besonders glücklich war diese Unterbrechung der regulären Trainingsbedingungen mitten im Spielbetrieb der Saison 2017/18 für die Mannschaft nicht.

Um Kindern den Badmintonsport nahezubringen und ihnen die Chance zu geben, in diesen einzigartigen Sport kostenlos und unverbindlich hineinzuschnuppern, veranstaltet die Badmintonabteilung des SV seit Frühjahr 2016 regelmäßig zweimal im Jahr einen Schnupperkurs für Kinder ab 10 Jahren. Die Kurse werden immer besser besucht und an dem Kurs im Herbst 2017 nahmen insgesamt 15 Mädchen und Jungen teil. Viele von ihnen bleiben dabei und sind dem Verein beigetreten. Dass gerade der letzte Kurs so erfolgreich war, ist möglicherweise nicht zuletzt einem neuen Trainingskonzept zu verdanken, welches Trainerin und Übungsleiterin Monika Gilsbach in einer Trainerfortbildung erlernt und mit nach Schmallenberg gebracht hatte. Dieses Konzept sorgt für schnelle Trainingserfolge und bringt talentierte und Anfänger mit weniger Vorkenntnissen ziemlich schnell auf ein gleiches Level. Das sorgt für Spaß am Sport. Die Schnupperkurse werden zukünftig weiter angeboten, es wird auch über einen Schnupperkurs für ältere nachgedacht.  

Jubiläen

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Verein wurden Elisabeth Hansknecht und Karin Krähling geehrt. Sie erhielten vom 1. Vorsitzenden Thomas Schmidt Urkunden und Präsente (siehe Foto).

Wahlen

In ihren Ämtern bestätigt wurden Kerstin Etienne als 2. Vorsitzende, Monika Gilsbach als Schüler- und Jugendwart, Andreas Borchardt als Beisitzer, Stefan Wulf als Materialwart sowie Steffi Hochrainer als Festausschuss. Als neuer Kassenprüfer wurde Elisabeth Hansknecht gewählt. Vom Vorstand ohne Durchführung einer Wahl zum Assistent des Vorstandes berufen wurde Frederik Wulf. Er löst Yannick Borchardt ab, der von dieser Position auf eigenen Wunsch ausgeschieden war.